Social Media – ein Überblick

Beatrix von Kalben

Wir liken und sharen, wir kommentieren, retweeten und faven. Wir pappen unsere Lieblingsschuhe und unser Essen an die Pinwand von Instagram. Und seit Erfindung des Selfie-Sticks beamen wir uns zu jeder Zeit an allen Orten der Welt mit Selfies im Netz. Selbst Angie lässt sich mit Poldi nach dem Sieg per Selfie verewigen.

Merkel und Poldi

Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn, Yelp, Pinterest oder YouTube … stellen die professionelle Kommunikationsarbeit vor beständig neue Herausforderungen. Das klassische Sender-Empfänger-Modell hat ausgedient. Heute twittern, posten und bloggen Milliarden Menschen zu jedem x-beliebigen Thema an allen Orten der Welt: in der U-Bahn, im Café… Fans, Follower oder Freunde gestalten im Social Web aktiv Inhalte.

Old M 3

Kommunikation vor neuen Herausforderungen

2016 ist es keine Frage mehr, ob Unternehmen oder Promis auf den Social Media Plattformen vertreten sind, sondern nur noch wie sie vertreten ist. Zielgerichtetes Social Media Marketing ist ein heute wesentlicher Erfolgsfaktor der internen und externen Kommunikation.

Die 1999 geäußerte These „Märkte sind Dialoge“ ist Wirklichkeit geworden. Für Unternehmen, Organisationen und Verbände hat das Folgen: Zunehmend wird die zielgerichtete Nutzung der passenden Social-Media-Kanäle zu einem Erfolgsfaktor der internen wie externen Kommunikation.

Social Media leicht gemacht

  • Den Fans und Followern bietet man das magische „Mehr“.
  • Interessant wird die Seite durch das individuelle „Plus“ auf dem Markt.
  • Botschaft und Zielgruppen müssen passen.
  • Nicht jede Social Media Plattform ist für jedes Unternehmen sinnvoll.
  • Mit einem kleinen Redaktionsplan wird Ihre Social Media Aktivität nicht zum Zeitfresser.
  • Social Media Guidelines regeln das Verhalten im Social Web.
  • Als Social Media Aktivist arbeitet man transparent, authentisch und großzügig.

Im Social Web gilt: Wer gibt, gewinnt. Der Rest ergibt sich zumeist – fast – immer von selbst.

Das Video ‘Social Media Revolution 2015’ verdeutlicht das Gesagte auf beeindruckende Weise.

Nächstes Mal: Blogs, Foren, Facebook… ein Überblick. 🙂

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Social Media Marketing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s